Kunststoffspritzguss
im Detail

Technologie und
Materialien

Allinplastics nutzt neueste Technologien und Materialen zur Herstellung von Kunststoff-Spritzgussteilen. Modernste Technik, Schließkräfte bis zu 200 Tonnen (auf Wunsch bis zu 400 Tonnen), höchste Präzision – mit unseren computergesteuerten Spritzgussmaschinen sind wir bestens für Ihre Aufgabenstellungen gerüstet. Wir bearbeiten nahezu alle marktüblichen Materialien – immer angepasst auf Ihren Bedarf, damit Sie das bestmöglichen Produkt erhalten.

Kunststoffspritzguss

Technische Daten

  • 4 DEMAG-Spritz­gussmaschinen
  • Schließkräfte bis zu 200 t (auf Wunsch Schließkräfte bis zu 400 t möglich)
  • viele Kunststoff­granulate zur Auswahl

Das Spritzgussverfahren

Schnell erklärt

Der Kunststoffspritzguss basiert auf der Umformung makromolekularer Formmassen (Thermoplaste) unter hohen Temperaturen und hohem Druck. Dazu wird im ersten Schritt das Granulat in die Spritzgussmaschine eingefüllt. In der Plastifiziereinheit wird das Granulat in einen fließfähigen Zustand gebracht. Diese Plastifizierung und Homogenisierung des Materials entsteht durch das Erhitzen auf 300°C und ständiger Rotation der sogenannten Schnecke. Durch axialen Vorschub der Schnecke wird das Material zur Düse transportiert.

Im zweiten Bereich der Spritzgussmaschine, der Schießeinheit, befindet sich das Formwerkzeug. Das Formwerkzeug bildet die umgekehrte (negative) Darstellung des Spritzgussteils und muss im Vorfeld des Spritzgusseverfahrens hergestellt werden. Hier stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit unserer Expertise zur Seite. Nachdem das Werkzeug geschlossen wurde, kann über die Düse am Ende der Plastifiziereineiheit das Material in den entstandenen Hohlraum unter hohem Druck eingespritzt werden. Anschließend kühlt das Material ab und das fertige Formteil wird ausgeworfen.

  • Formwerkzeug herstellen
  • Formwerkzeug montieren
  • Kunststoffgranulat einfüllen
  • Kunststoffgranulat plastifizieren
  • plastifizierte Masse einspritzen
  • Masse abkühlen
  • Formteil entnehmen

Schließkräfte bis zu 400 Tonnen?

Wir bieten Ihnen Lösungen!

Thermoplastische Kunststoffe

Materialien für jeden Einsatzzweck

Spezielle Anforderungen benötigen spezielle Materialien. Um Ihnen für jede Anforderung die optimale Lösung zu bieten, verwenden wir hochwertige Kunststoffe in verschiedenen Ausführungen (z.B. EVA - Ethylenvinylacetat, HDPE, LDPE - Polyethylen, PA - Polyamide, PC - Polycarbonate, PEEK - Polyetheretherketon, PMMA - Polymethylmethacrylat, POM - Polyoxymethylen, PP - Polypropylen, PS - Polystyrol, TPE - Thermoplastische Elastomere, TPU - Thermoplastisches Polyurethan etc.). Sie möchten wiederverwertete Kunststoffe einsetzen, die im Zuge des Recyclings von Produktionsabfällen entstehen? Wir bieten Ihnen auch sogenannte Regranulate an. Sie sind noch nicht fündig geworden? Das ist selbstverständlich kein Problem, fragen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

  • Polyamide
  • Polycarbonate
  • glasfaserverstärke Kunststoffe
  • UV-beständige Kombinationen
  • Regranulate

Interesse?

Sprechen Sie uns an!